Darmgesundheit

„Die Kraft des Baumes stammt aus seinen Wurzeln – die Kraft des Menschen aus seinem Darm.”
F. X. Mayr

Darm gut, alles gut?

Wie wichtig der Darm und eine gesunde Darmflora für unser Immunsystem sind, das dürfte wohl jedem bekannt sein. Doch Umweltgifte und Schadstoffe in der Nahrung, schlechte Ernährungsgewohnheiten und Bewegungsmangel – all das schwächt unsere Darmgesundheit zusehends. Dass dies aber nicht nur Auswirkungen auf Ihr Immunsystem, sondern auf den gesamten Organismus hat, ist nur wenigen in der vollen Dimension bewusst.

Darm-Hirn-Achse

Forscher in aller Welt sind aktuell einer Darm-Hirn-Achse auf der Spur. Sie stellen sich die Frage, wie die Darmflora das Gehirn krankmacht und wie sie es schützt. Was man weiß, ist, dass es eine enge Verbindung zwischen dem Darm und dem Gehirn gibt. Und zwar in beide Richtungen. Beide Organe kommunizieren miteinander über Nerven, Hormone, Immunbotenstoffe und mikrobielle Botenstoffe. Aufgrund dieses regen Informationsflusses können Veränderungen im Darm Änderungen der Gehirnfunktion und des Verhaltens mit sich bringen.

Ja, es gibt das Bauchgefühl tatsächlich. Und es hat enorme Auswirkungen auf unsere körperliche und seelische Gesundheit!

Damit rückt der Darm in naher Zukunft immer mehr in Zusammenhang zu Krankheiten wie Depressionen, Multiple-Sklerose, Schlaganfall, Parkinson oder Autismus.

Ein gestörter Darm macht krank

Unser Darm hat eine Oberfläche von bis zu 400 qm und ist damit größer als ein Tennisplatz. Neben seiner Hauptaufgabe – der Verdauung – produziert er lebenswichtige Vitamine, hält Schadstoffe fern und fungiert als unser größtes Immunsystem im Körper. Die Darmflora besteht aus Billionen von Mikroben und ist damit ein eigener Mikrokosmos. Wissenschaftlich bezeichnen die Mediziner die Gesamtheit an Mikroorganismen im Menschen als Mikrobiom. Eine gestörte Darmflora bzw. Mikrobiom zeigen sich in unzähligen Krankheiten.

Folgendes kann Ihr Mikrobiom aus der Balance bringen:

  • Medikamente wie insbesondere Antibiotika, Cortison, Immunsuppressiva,
  • einseitige und falsche Ernährung, zu viel Eiweiß, Fett und Zucker,
  • Dauerstress.

Leaky Gut: der durchlässige Darm. Ursache vieler Erkrankungen?

Die Darmschleimhaut ist eine wichtige Barriere gegenüber schädlichen Noxen wie Allergenen, Krankheitserregern und Schadstoffen, wie z. B. Schwermetallen. Durch falsche Ernährung, zu schnellem Essen, Infektionserkrankungen oder eine dauerhafte, übermäßige Stressbelastung kommt es zu einer Veränderung des Mikrobioms und im weiteren Verlauf zu einer chronischen Entzündung der Darmschleimhaut. Die Darmschleimhaut nimmt Schaden und wird durchlässig.

Man bezeichnet diesen Zustand als “Leaky-Gut-Syndrom”. Das bedeutet: Durch Lücken in der Darmschleimhaut gelangen Stoffe in den Blutkreislauf, die dort auf keinen Fall hingehören. Das Immunsystem reagiert promt mit der Ausschüttung von Entzündungsstoffen. Die Folge ist die sogenannte silent inflammation. Dies ist häufig der Beginn von Allergien, aber auch von Autoimmunerkrankungen, Migräne, Asthma, diversen Hauterkrankungen sowie von chron. Gelenkschmerzen, häufigen Infekten oder Depressionen.

Darmsanierung –  Diagnostik und Therapie

Durch gezielte Diagnostik und entsprechenden Therapien mit Probiotika und Mikronährstoffen lassen sich sowohl die Darmflora als auch die Darmschleimhaut gut wieder aufbauen. Wichtig sind ausführliche Stuhlanalysen durch ein Speziallabor, das folgende Parameter analysiert:

  • Zusammensetzung der Darmbakterien,
  • übermäßige Pilzbelastung,
  • Hinweise auf das  Vorhandensein von Verdauungsstörungen im Sinne einer Maldigestion oder Malabsorption,
  • Hinweise auf eine Immunschwäche,
  • Veränderungen der Schleimhaut bis hin zum Leaky-Gut-Syndrom.

Je nach Befund folgt eine individuell zusammengestellte Darmsanierung, die häufig mit einer Entgiftung beginnt und immer eine Ernährungsberatung beinhaltet.

Bei folgenden Erkrankungen ist eine Darmsanierung unbedingt anzuraten:

  • Autoimmunerkrankungen
  • Allergien
  • alle Erkrankungen des Magen Darmtraktes
  • häufige Atemwegsinfekten
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Migräne
  • Diabetes
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Multipler Sklerose
  • AD(H)S
  • psychische Erkrankungen (Depression, Angststörungen)
  • nach jeder Antibiotika Gabe oder Chemotherapie

Geben Sie Ihrem Darm – und sich – eine Chance! Es lohnt sich.

MEIN LEISTUNGSSPEKTRUM

für ein gesundes, vitales Leben

KLASSISCHE HOMÖOPATHIE

Die sanfte Alternative
Die Homöopathie stellt bei akuten und chronischen Erkrankungen sowie rund um das Thema Operationen eine sehr sinnvolle und nebenwirkungsfreie Ergänzung bzw. Alternative zur Schulmedizin dar.

BIOMOLEKULARE VITORGAN-THERAPIE

Zellerneuerung nach Prof. Theurer
Jeder Organismus trägt in sich das Potential zur Gesundheit (A.T. Still). Es zu wecken kann Krankheiten verhindern und auch heilen. Der beste Schutz für die Zelle ist, ihre Regulationsfähigkeit zu erhalten oder wiederherzustellen. Dies war die grundsätzliche Idee von Dr. Karl Theurer ...

STRESS, BURNOUT, HRV-ANALYSE

Raus aus der Stressfalle
Warten Sie nicht, bis Sie sich wie eine ausgequetschte Zitrone fühlen und vor Erschöpfung nicht mehr können. Als Ganzheitsmedizinerin und ausgebildete Burnout-Beraterin kann ich Ihnen helfen, Ihre Stresstoleranz zu erhöhen und Ihnen Wege der Entspannung aufzeigen.

ARTHROSE-THERAPIE

Endlich schmerzfrei
Eine wirkungsvolle Arthrose-Therapie wird immer ganzheitlich und komplex angelegt sein. Dann muss Arthrose auch nicht immer zur Operation führen. Sie kann in vielen Fällen so gut therapiert werden, dass eine nahezu normale, schmerzfreie Funktion und Belastbarkeit des Gelenkes wieder möglich ist.

RUND UM OPERATIONEN

Alles, was Sie eine OP gut überstehen lässt
Alternative Heilmethoden sind eine echte Hilfe rund um Operationen. Vor allem, da sie sich zur Linderung von Angstzuständen vor der Operation wie auch sehr gut zur Unterstützung einer schnelleren Wundheilung und Rekonvaleszenz einsetzen lassen.

BIOPHOTONEN-PFLASTER

Akupunktur ohne Nadeln
Biophotonenpflaster sind eine neue Therapieform, ähnlich einer Akupunktur ohne Nadeln. Sie kommen zum Einsatz, um z. B. die Körperenergie zu steigern, Schmerzen zu lindern, Entgiftung zu fördern, Appetit zu zügeln, Stress abzubauen, die Merkfähigkeit zu steigern und Schlaf zu verbessern.

NATÜRLICHE HORMONE

Entspannt durch die Wechsleljahre
Bioidentische Hormone sind Stoffe, deren biochemische Strukturen identisch sind mit denen, die unser menschlicher Körper selber produziert. Durch eine wohldosierte und kontrollierte Substitution mit bioidentischen Hormonen können wir ersetzen, was dem Körper in späteren Jahren fehlt. Der natürliche Weg zu mehr Lebensqualität.

DARM-GESUNDHEIT

Die Gesundheit liegt im Darm
Umweltgifte und Schadstoffe in der Nahrung, schlechte Ernährungsgewohnheiten und Bewegungsmangel – all das schwächt unsere Darmgesundheit zusehends. Dass dies aber nicht nur Auswirkungen auf Ihr Immunsystem, sondern auf den gesamten Organismus hat, ist nur wenigen bewusst.

Ernährungs-beratung

Besser genießen
Gesunde Ernährung besitzt in meiner Praxis für integrative Medizin ein hohen Stellenwert. Ist sie doch eine der wichtigsten Möglichkeiten, gesund zu bleiben bzw. in den Genesungsprozess einzugreifen. Dabei kommt es nicht so sehr darauf an, wie viel Sie essen, sondern wann, wie und was Sie essen.